26.07. Wegen des seit Montag permanent anhaltenden Starkregens ist es schwerpunktmäßig in Eldagsen zu massiven Wasserschäden gekommen. Inzwischen sind die meisten gesperrten Straßen wieder frei.

Am Mittwochmorgen hat sich die Lage entspannt. „Heute Nacht gab es noch zwei, drei kleinere Einsätze“, berichtete Feuerwehrsprecher Stefan Quentin am Mittwochmorgen. Und auch die Straßen sind wieder frei. „Die Straßen rund um Eldagsen sind wieder befahrbar“, vermeldete die Polizei Springe.

In Eldagsen waren mehrere Bäche über die Ufer getreten(…)

…weiterlesen…
Bericht NDZ